• Start
  • Aktuell
  • G-Klasse
  • Rennsport
  • Sonderfahrzeugbau
  • Engineering
  • Komponenten
  • Unternehmen
  • Kontakt

Aktuell

Mercedes-Benz präsentiert auf dem Genfer Autosalon vom 5.-15. März 2015 das Showcar G 500 4x4². Der aus dem AMG GT bereits bekannte 4,0 Liter V8 Biturbo-Motor schickt seine 422 PS über die aus dem G 63 AMG 6x6 bekannten Portalachsen Richtung Fahrbahn. Zur schier grenzenlosen Leistungsfähigkeit abseits befestigter Straßen gesellt sich hier eine unvergleichliche Performance auf asphaltierten Wegen. Mit dem elektronisch verstellbaren Fahrwerk halten zwei parallel geführte Federbeine pro Rad die Traktion zum Untergrund.

Der Preis für die beste Nebenrolle geht an den G 63 AMG 6x6.

Michael Douglas, Jeremy Irvine und der G 63 AMG 6x6 in:

"Beyond The Reach" ist ein im Jahr 2014 produzierter US-amerikanischer Thriller. Er basiert auf dem 1972 erschienenen Roman "Deathwatch" von Robb White. In den Hauptrollen spielen Michael Douglas, Jeremy Irvine und der G 63 AMG 6x6. Der Film wird voraussichtlich am 17. April 2015 von Roadside Attractions in den USA veröffentlicht werden, der Filmstart in den deutschen Kinos steht noch nicht fest.

Radsatz 18" Hutchinson

Exklusiver LeTech-Radsatz bestehend aus:

-Hutchinson Beadlock-Felge 8,5x18, silber, andere Farben optional

-Beadlockring 18"

-BF Goodrich All Terrain T/A KO 285/65R18

-Spurverbreiterung 30mm pro Rad

 

Zubehör für den G 63 AMG 6x6

Seilwindenanbau für die Warn Zeon-Baureihe am G 63 AMG 6x6

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittelkonsole zwischen den Fondsitzen mit integriertem Kompressor-Kühlfach.

 

 

 

 

 

 

 

 

Spezielle Winterreifen mit entsprechender Kennzeichnung in der Reifengröße 37x12,5 R18

Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen (19.-22.06.2014)

Die Off-Road-Messe in Bad-Kissingen war nicht nur für die Veranstalter ein großer Erfolg, welcher sich in rekordverdächtigen Besucherzahlen wiederspiegelte, sondern auch für LeTech mit unserem neuen Projekt dem G 500 Fahrgestell. Das Konzept aus annähernd jedem G ein Fahrgestell aufzubauen kam nicht nur bei interessierten Endkunden an, sondern sorgte auch bei verschiedenen Expeditionskabinen-Bauern für große Aufmerksamkeit. Nicht nur als Basis für höchst geländegängige Wohnmobile sondern auch für nutzorientierte Anwendungen wie Feuerwehr, Hilfsdienste oder für andere technisch aufwändige Aufbauten scheint dieses Konzept neue Märkte zu erschließen.

Projekt "Fahrgestell"

Das optimale Basisfahrzeug für sämtliche Projekte im Bereich Wohnmobil-, Expeditions- und Reisemobilbau ist eigentlich die Fahrgestellvariante des G 300 CDI Professional. Kräftiger Dieselmotor, langer Radstand, G-typische Attribute wie Robustheit, Zuverlässigkeit, Sperren und hohe Zuladung machen ihn zur ersten Wahl für Selberbauer und professionelle Hersteller von Wohnkabinen und Expeditionsmobilen.
LeTech bietet zur Optimierung ein umfangreiches Zubehörprogramm. Auflastung bis 4,8 t z.G.G., Fahrwerksoptimierung, Seilwindenstoßstange, Dachträger, Doppel-DIN-Radioschacht, vernünftige Räder, Portalachsen, Reifendruckregelanlage, etc. stehen auf der Wunschliste unserer Kunden.
Leider hat Mercedes-Benz die Produktion genau dieses Fahrzeugs eingestellt.
LeTech löst aber jetzt genau dieses Problem, vor dem etliche Ausbauer und Aufbauer nun stehen. Wir machen aus nahezu jedem G ein Basisfahrzeug für sämtliche Aus und Aufbauprojekte. Die Rahmenverlängerung schafft dieselben Platzverhältnisse wie beim Fahrgestell, die Umarbeitung zur "Pick-Up"-Kabine läßt Raum für individuelle Lösungen.
Ein weiterer nicht zu verachtender Vorteil ist, dass man in keinster Weise mehr in der Auswahl an Motor und Ausstattung eingeschränkt ist. Wie wärs mit einem aktuellen G 500 als Fahrgestell? Mit ausreichend Motorleistung, mit zeitgemäßer Geräuschdämmung, mit komfortabler Klimaautomatik, mit luxuriösen Seriensitzen in noblem Lederbezug, mit Navigations- und Entertainmentsystem neuester Generation......

Zubehör für den G 63 6x6

Für das aktuelle Spitzenprodukt von Mercedes-Benz, den G 63 6x6 bietet LeTech einiges an sinnvollem Zubehör.
Den LeTech-Dachträger gibt es ab sofort in einer speziellen Variante abgestimmt auf die Dachlänge des 6x6 und den harmonischen Übergang vom Dachspoiler.
Platz auf der Ladefläche schafft unser Reserveradträger, welcher das doch recht voluminöse Ersatzrad sicher, stehend direkt hinter der Kabinenwand verwahrt.
In Kombination mit dem Reserveradträger bieten wir eine aufwändige und sehr hochwertig gefertigte Laderaumabdeckung aus edlem Verdeckstoff in verschiedenen Farben an.
Selbstverständlich finden wir für alle Bedürfnisse unserer Kunden ganz individuelle Lösungen auch für dieses exklusive Fahrzeug.

 

Sandblechhalter und Kanisterhalter

Solide Halterungen für Sandbleche und Kraftstoffkanister als individuelle Sonderanfertigung.

Tuareg Rallye 2014 ...sie haben es wieder getan...

Das Team "Americanos", Oliver Koepp und Ralf Klein beweisen als Titelverteidiger auch 2014 das Potential und die Zuverlässigkeit des Lennson CC. 310 Teilnehmer aus 10 Nationen versammeln sich im Süden Tunesiens zum großen Kräftemessen zwischen Sand und Geröll. Douz - das Tor zur Sahara ist Ausgangspunkt für sieben anspruchsvolle und selektive Tagesetappen mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben für die Teilnehmer. Das hochkarätige Starterfeld, zusätzliche Herausforderungen wie Sandsturm, Regen, schlechte Sicht sorgen für Spannung und Action. Am Ende kann sich die Besatzung des Lennson CC erneut gegen die Konkurrenz durchsetzen und den Siegerkranz in der Klasse "Auto-Profis" nach Welzheim holen. Wir gratulieren!

Team "Americanos" im Lennson CC auf der Tuareg Rallye 2013 in Tunesien

Oliver Koepp und sein Beifahrer Ralf Klein wollen es wieder wissen und sind bei der diesjährigen Auflage der Tuareg Rallye am Start, welche vom 08.03.-15.03.2013 im Süden Tunesiens stattfindet. Sie scheuchen den Lennson CC mit der Startnummer 214 in der Gegend um Tozeur, Douz, Gafsa und Nefta über schnelle Pisten, durch anspuchsvolle Off-Road-Etappen und unwegsame Dünengebiete. Detaillierte Infos, Bilder und Videos unter www.tuareg-rallye.com.
Die bisherigen Tagesergebnisse:   
Tag 1 - 4. Platz
Tag 2 - 4. Platz
Tag 3 - keine Wertung
Tag 4 - 3. Platz
Tag 5 - 2. Platz
Tag 6 - 2. Platz 
Tag 7 - 9. Platz
Die konstant guten Tagesergebnisse führten in Summe zum Gesamtsieg in der Startklasse mit über einer Stunde Vorsprung auf die Zweitplatzierten. Wir gratulieren den "Americanos"! 
                                       
                                        

Wir sind angekommen!

in 73642 Welzheim-Breitenfürst
    Reizenwiesen 19
    Telefon: 07182 / 93565 - 12
    Telefax: 07182 / 93565 - 20
    E-Mail:   info@lennartz-technik.de

Wir haben den Umzugsstreß gut überstanden und uns inzwischen auch schon sehr gut eingelebt. Die Werkstatt ist deutlich größer, wesentlich heller und auch im Winter angenehm warm beheizt. Das haben wir uns verdient, da rechtzeitig zu unserem Umzugstermin die kältesten Tage des Winters hereinbrachen und auch richtig ordentlich Schnee gefallen ist. Ideale Bedingungen um im Freien die LKW zu beladen und wieder zu entladen.
Auch in den Büros hat sich Einiges getan: mit ausreichend Platz, schicker Büroausstattung und großem Besprechungsraum macht es gleich doppelt Spaß unsere Interessenten und Kunden zu empfangen und zu beraten.
Mehr Bilder gibt's erst, wenn die Schneehaufen nicht mehr den Blick verdecken.

LeTech zieht um

Endlich ist es soweit... Nach nur drei Jahren ist es uns in der Ruitzenmühle 12 in Winnenden-Höfen schon wieder zu eng geworden. Zahl und Umfang unserer Projekte rund um den Mercedes G hat stetig zugenommen, ebenso die Zahl unserer Mitarbeiter.
Mehr Platz, hellere und modernere Räumlichkeiten für Werkstatt und Verwaltung war das Ziel unseres Neubauprojektes. Seit der ersten Dezemberwoche ist unser Umzug nun im Gange. Innerhalb der nächsten drei Wochen wollen wir den kompletten Umzug der gesamten Firma über die Bühne bringen.
Wir bitten schon vorab um Nachsicht, sollte es in diesem Zeitrahmen zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Anfragen oder Aufträgen kommen oder wir schlecht telefonisch erreichbar sein. Spätestens im neuen Jahr sollte dann wieder alles rund und nach Plan laufen.

Ab dem 07.01.2013 sind wir wieder voll auf Kurs.

Unsere neue Adresse gilt ab dem 21.12.2012 und lautet:

LeTech - special purpose vehicles
Andreas Lennartz
Reizenwiesen 19
73642 Welzheim-Breitenfürst
 

Homepage und E-Mail-Adressen bleiben selbstverständlich wie sie sind und wo sie sind.

Silk Way Rallye 07.07 - 13.07.2012

Sie gilt als die zweitwichtigste Veranstaltung im Marathon-Rallye-Rennsport nach der "DAKAR" und führte in diesem Jahr das hochkarätige Teilnehmerfeld in sieben Tagen auf etwa 4.000 km langer und äußerst anspruchvoller Strecke von Moskau nach Gelendzhik.
Zwischen all den großen Namen der Szene wie Schlesser, Alvarez, Lavieille, Magnaldi, Gadasin und deren Werksteams mit ihren beinahe unerschöpflichen Budgets war auch das ambitionierte Amateur-Team "Americanos-Racing" mit seinem Piloten Oliver Koepp und erfahrenem Co-Piloten Jörg Sand auf ihrem "Lennson CC" am Start.
Die beiden erkämpften sich mit viel fahrerischem Geschick, perfekter Navigation, einem optimal abgestimmten Fahrzeug und dem winzigen Quentchen Glück, das im Rennsport einfach dazugehört einen mehr als respektablen und beachtenswerten 8. Platz im Gesamtklassement der Silk Way Rallye.
Das macht uns stolz auf den "Lennson CC" und wir gratulieren dem "Americanos Racing" - Team herzlich zu dieser hervorragenden Leistung!

Abenteuer & Allrad - Europas größte Off-Road-Messe

Vom 07. - 10. Juni 2012 öffnet Europas größte Off-Road-Messe in Bad Kissigen ihre Pforten.
Rund 200 Aussteller präsentieren geschätzten 50.000 interessierten Besuchern ihre Produkte rund um's Thema Outdoor, Abenteuer, Off-Road.
LeTech präsentiert an seinem Stand drei Fahrzeuge. Der Schwerpunkt liegt beim Thema Portalachs-Umbau am Mercedes G-Modell und beim Expeditionsmobil Lennson 3C. An allen drei Fahrzeugen stellen wir selbstverständlich weiteres Zubehör wie Windenstoßstange, Heckstoßstange, Räder und Dachträger vor. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher an unserem Stand und viele interessante Gespräche. 

Baja 300 Mitteldeutschland, 17.05. - 20.05.2012

Frisch überholt, alte Kampfspuren beseitigt und mit neuer Lackierung geht der Lennson CC des Team Koepp hier an den Start. Mit Steuermann Jens Winkelhock und Copilot Michael Zerwer findet im Braunkohle-Tagebau bei Hohenmölsen die erste Bewährungsprobe für das neue Fahrwerk statt. In enger Zusammenarbeit mit der Firma 4Grip Suspension wurden spezielle Öhlins Coil-Over Dämpfer entwickelt, die auf ersten Probefahrten ganz neue Rundenzeiten erwarten lassen.

Die Erwartungen an unser Fahrzeug und das Pilotenduo haben sich an diesem spannenden Rennwochenende voll bestätigt. Im ersten Lauf konnte sich unser Lennson CC mit der hohen Startnummer 442 auf einen verdienten 2 .Platz vorarbeiten. Schneller war nur der Lennson CC  des Team Stensky/Stensky. Der dritte gestartete Lennson lag nach dem ersten Renntag auf Platz 9.
Der Auftakt zum zweiten Renntag war mehr als spannend, direkt nach dem Start setzten sich die beiden führenden Lennson CC deutlich vom Feld ab und lieferten sich spannende Zweikämpfe im dichten Staub des Braunkohle-Tagebaus.
Doch schon kurz darauf platzen die Hoffnungen auf einen Doppelsieg der Lennson-Teams als ein Fahrzeug mit technischem Defekt an der Motorelektronik ausscheiden mußte. Jens Winkelhock am Steuer unseres LeTech - Lennson CC hatte den Sieg schon fast vor Augen als der Rallye- Dakar-LKW von Matthias Behringer an einer Engstelle plötzlich stoppte, den Rückwärtsgang einlegte und zurückschoß. Die GFK-Hülle des Lennson hatte dem wenig engegenzusetzen, etliche Bauteile darunter quittierten nach dem Ansturm des tonnenschweren LKW sofort ihren Dienst, wir waren raus. Der LKW-Pilot hatte nichts davon bemerkt und fuhr weiter dem Gesamtsieg entgegen.
Trotz großem Ärger und viel Frust im Team waren doch alle froh, dass es im Endeffekt bei Materialschäden geblieben war und bei der Aktion niemand verletzt wurde.
Unser Fazit nach diesem materialmordenden Rennen, bei dem rund 63% der Starter ausgefallen sind: Der Lennson CC ist schnell, der Lennson CC ist zuverlässig, der Lennson CC hat auch unter diesen extremen Bedingungen das Zeug zum Sieger. Wir kommen wieder um das zu beweisen!